BBV

BIG-Basketballmagazin

Zu abschlussschwach, um beim SC Rist Wedel etwas Zählbares zu holen
 
Am siebten Spieltag kassierte Frauen-Basketball-Regionalligst Red Dragons KW eine deutliche Niederlage. Beim Tabellenzweiten SC Rist Wedel unterlag die Mannschaft von Coach Dirk Stenke deutlich mit 38:63 (16:37). Mit acht Zählern rangieren die Dahmeländerinnen weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz. „Wir wollten schon etwas Zählbares aus Wedel mitbringen. Es hat leider nicht geklappt, da uns das nötige Quäntchen Glück bei den Würfen fehlte. Dafür punktete der Gegner konsequent. Wir müssen jetzt den Mund abputzen, denn bereits am kommenden Samstag haben wir Eintracht Braunschweig II in unserer Halle zu Gast“, sagte Stenke nach dem Abpfiff.
 
Seine Mannschaft fand überhaupt nicht in die Partie. Ohne die Italienerin Francesca Rosso taten sich die Dragons-Damen in der Offensive schwer, sich gute Wurfpositionen heraus zu spielen. „In den ersten beiden Vierteln, in denen uns nur 16 Punkte gelangen, legten wir einen sehr zähen Start hin. Aus diesem Grund war die Begegnung nach der Hälfte der Spielzeit bereits entschieden“, erkannte Stenke weiter. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Wedel hat mit Matilda Schmalisch (19 Punkte) und Jessica Höötmann (18) zwei Spielerinnen in seinen Reihen, die unterm Korb nach Belieben schalten und walten konnten wie sie wollten. „Mir hat zwar etwas gefallen, dass wir nach dem Seitenwechsel in der Verteidigung deutlich besser standen, doch im Angriff blieben wir weiterhin harmlos. Aus diesem Grund war der Sieg für Wedel total verdient“, resümierte Stenke.
 
Statustik zum Spiel: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1879806
Nächsres Spiel: 30.11.2019 Heimspielauftritt um 18.30 Uhr im OSZ vs. Eintracht Braunschweig II
 
 

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De