BBV

BIG-Basketballmagazin

 

Heimspiel und Auswärtsspiel am 30.11. für beide Regionalligateams

Nach dem knappen 81:80-Erfolg beim VfL Stade am vergangenen Spieltag ist Basketball-Regionalligist Red Dragons KW am kommenden Samstag, den 30. November, erneut auswärts im Einsatz. Um 18 Uhr möchte die Mannschaft von Headcoach Michael Opitz bei der TSG Bergedorf versuchen, diese Partie erneut mit zwei Punkten zu beenden. Doch Opitz weiß, dass die Begegnung in Hamburg alles andere als ein Selbstläufer werden wird. „Mit Paul Owusu-Frimpong, Marvin Steinberg und Joscha Kolnisko hat Bergedorf eine Akteure in seinen Reihen, die über sehr viel Regionalliga-Erfahrung besitzen“, weiß der Dragons-Trainer, „der derzeitige elfte Tabellenrang der Hamburger täuscht ein wenig über ihr wahres Leistungsvermögen hinweg, denn in den Partien der TSG bei Spitzenreiter Wolmirstedt und gegen Aschersleben agierte die Mannschaft über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe. Nur wenn wir es am Sonnabend schaffen sollten, über 40 Minuten eine konzentrierte Leistung abzurufen, dann sollte wir uns etwas im Bereich des Möglichen sein.“ Verzichten muss er auf den erkrankten Lukas Wilke und den verletzten Thomas Schoeps, dafür sind Nico Adamczak und Dimitrji Hasenkampf wieder mit an Bord.

Die Regionalliga-Damen(Lady Dragons) der Red Dragons haben am Samstag (30. November) um 18.30 Uhr die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig in der OSZ-Sporthalle zu Gast. Hinter dem Einsatz von Merle Mailahn steht ein dickes Fragezeichen, da sie sich bei der 38:63-Niederlage in Wedel an der Hand verletzt hatte. Dafür kann Trainer Dirk Stenke voraussichtlich wieder auf Francesca Rosso und Sally Burmeister zurückgreifen, die in Wedel nicht mit dabei waren. „Wir wollen in der wichtigen Begegnung gegen Braunschweig Wiedergutmachung für die hohe Niederlage beim SC Rist betreiben“, so Stenke.

http://www.reddragons.de/index.php/events/472-1-rln-damen-heim-8-spieltag/event_details

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De