BBV

BIG-Basketballmagazin

 Dragons-Coach Michael Opitz will die Überraschung
 
 
Basketball-Regionalligist Red Dragons KW hat am heutigen Samstagabend eine richtig schwere Partie vor der Brust. Um 18 Uhr empfängt die Mannschaft von Coach Michael Opitz den Tabellenzweiten (18 Punkte) Eimsbütteler Turnverband in der Paul-Dinter-Halle. Die Brandenburger konnten in zehn Saisonpartien acht Zähler einfahren, mit denen sie auf Rang acht stehen. Große Sorgenfalten vor der Begegnung gegen die Mannschaft aus der Hansestadt Hamburg hat Dragons-Coach Michael Opitz auf der Stirn. „Ich hoffe, dass sich unsere angespannte Personalsituation zum Ende der Hinrunde etwas legt. Wir krauchen ja kurz vor dem Ende der ersten Saisonhälfte personell auf dem Zahnfleisch.“ So steht hinter dem Einsatz von Routinier Nico Admaczak ein dickes Fragezeichen. Wegen einer Mandelentzündung verpasste der 29-Jährige schon die Partie am vergangenen Spieltag beim VfL Stade. „Ob Nico heute eingesetzt werden kann, werde ich erst unmittelbar vor dem Spielbeginn wissen. Er hat unter der Woche leicht trainiert, ist aber bei weitem noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte“, informiert Opitz, der an das Match in Bergedorf keine gute Erinnerungen hat. „Wir führen 30 Sekunden vor Schluss und geben durch kleine Unkonzentriertheiten in der Schlussphase den Sieg noch aus den Händen. „Das darf uns gegen den Eimsbütteler TV nicht passieren, denn mit dem Amerikaner Tyseem Lamel Lyles haben die einen Spieler, der mit durchschnittlichen 28 Punkten pro Partie der Topscorer der Liga ist. Wir müssen sehen, wie wir ihn aus dem Spiel nehmen können.“ Verstecken werden sich die Red Dragons in der Partie gegen das Regionalliga-Spitzenteam nicht. „Ich denke, wir haben vor eigenem Publikum etwas gut zu machen. Dementsprechend werden wir auch in das Match gehen. Warum sollen wir nicht einen guten Tag erwischen, an dem wir den ETV besiegen können. Wir werden jedenfalls alles geben, um die zwei Punkte in Königs Wusterhausen zu behalten“, kündigt der Dragons-Trainer im Vorfeld an.
 
 
Francesca Rosso hat Dragons verlassen
 
 
Eine relative kurze Auswärtsfahrt haben die Regionalliga-Damen der Red Dragons KW heute zu bewältigen. Um 17.30 Uhr wird in der Berliner J.-F.-Kennedy-Halle (Teltower Damm 87) die Begegnung bei der BG Zehlendorf u.a. durch Schiedsrichter Michael Bernd angepfiffen. Die Dragons-Damen gehen beim Tabellenachten (4 Punkte) als leichter Favorit in das Match, schließlich konnten sich auf Platz vier stehend vier Zähler mehr als die BGZ einfahren. Dragons-Coach Dirk Stenke warnt aber im Vorfeld der Begegnung, den Gegner auf die leichte Schippe zu nehmen: „Zehlendorf ist deutlich besser als die derzeitige Tabellensituation aussagt, denn die BG hat einige bisherige Spiele nur knapp verloren. Wir haben im Training viel an unsere Schwächen gearbeitet, um in Berlin einen Neuanfang zu starten.“ Dieser findet ohne die Italienerin Francesca Rosso statt, die nicht mehr mit dabei ist.
Mehr zum Gastspiel der Lady Dragons hier: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1879814
 
 
 
 
 

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De