BBV

BIG-Basketballmagazin

Natasa Zolotic über die Rückrundenaussichten ihrer Lady-Dragons in der 1 Regionalliga Damen Nord

In der Rückrunde erwartet die Lady Dragons erstmal einige Matches(Tusli, Wedding & Neukölln) in Berlin, wo ich positive Ergebnisse von meinem Team erwarte. Wir müssen in der Runde unsere Stärke steigern und zeigen was wir eigentlich alles können. Dabei gilt es, unsere Schwächen zu kontrollieren und zu beseitigen. Positiv ist sicherlich der Spielplan. Weite Auswärtsspiele haben wir bis auf Göttingen bereits hinter uns. Mit Wedel + Wolfenbüttel stehen schlagbare Teams vor uns in der Tabelle, die noch allesamt nach Königs Wusterhausen reisen dürfen. Vor heimischer Kulisse zu spielen macht immer mehr Spaß und unser Team freut sich auf die Heimspiele im Februar(Termine s. Flyer im Dragons-Rot)
 
 
Da Francesca Rosso uns verlassen hat, müssen wir umso mehr als Team in der Rückrunde spielen. Die Leistungsträger sind jetzt gefordert. 

Mein persönlicher Wünsch wäre, die 3-4 Spiele,die wir an unsere Gegner in der Zeit von Oktober bis Dezember verschenkt haben, nachzuholen. Leider erschien der Wunsch nicht unter dem Weihnachtsbaum. So heißt es jetzt hart und gut trainieren, um in der Rückrunde unser Teamziel zu erreichen & das Basketball Spiel zu genießen.

 
Euer Captain
Natasa
 

 

Thomas Schoeps mit den Aussichten für die Rückrunde seiner Red Dragons

Ja, stimmt. Die momentane Bilanz ist nicht das, was wir uns vorgenommen und gewünscht haben. Aber es muss nicht nur allen zweifelnden RedDragons Anhängern - sondern auch uns - Folgendes klar werden: Es ist eine Momentaufnahme! Die Saison ist noch lange nicht vorüber!

Wir hatten einige „Kämpfe“ zu führen. Den Kampf gegen Krankheiten, Verletzungen, Spielerwechsel etc. Das ist zwar normal, aber so hart, wie es uns bislang traf, trifft es einen selten. Diese Momentaufnahme wird uns daher nicht gerecht. Die Weihnachtspause gab uns nun die Möglichkeit, zu erholen und wieder zu körperlichen sowie geistigen Kräften zu kommen. Uns ist die Bilanz sehr wohl bewusst. Bewusst ist uns jedoch auch, was wir als Team wirklich leisten können!

 

Ich habe trotz der letzten Niederlagen, eine positive Entwicklung im Team wahrgenommen. Das mag zwar von Außen vielleicht nicht für jeden erkennbar sein, doch ich kann euch das versichern. Es geht in die richtige Richtung! Genau daran müssen und werden wir anknüpfen! Gerade deshalb sind wir bereit und hungrig! 

 

Wir freuen uns auf die zweite Hälfte der Saison und werden den Kopf nicht hängen lassen! Dies gilt nicht nur für uns Spieler, sondern auch für unsere Coaches und Managementebene. 

 

Wir spielen Basketball, um zu gewinnen. Wir werden kämpfen

 

Euer Captain 

Thomas 

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De