BBV

BIG-Basketballmagazin

Schwaches zweites Viertel war am Ende ausschlaggebend für Niederlage in Wedding der Lady Dragons
Unsere Damenmannschaft ist mit einer Niederlage in die Rückrunde der Basketball-Regionalliga gestartet. Bei den Weddinger Wieseln verlor die Mannschaft von Coach Dirk Stenke am Sonntagnachmittag mit 51:54 (22:28). In der Tabelle rangiert das Dragons-Team nach zehn Spieltagen auf dem achten Platz (8 Punkte). „Bis zu dem Zeitpunkt, als unsere beste Werferin Patrycja Mazurczak nach ihrem fünften Foul vom Parkett musste, haben es meine Mädels richtig gut gemacht“, sagte Stenke nach der Begegnung, „leider schrieb das Kampfgericht das Foul von Patrycja falsch auf und die Leistung der beiden Schiedsrichter war für mich eine Katastrophe.“ 
 
 
Die Wiesel erwischten zwar den besseren Start in die Begegnung, doch angetrieben von einer stark spielenden und treffsicheren Macurczak (insgesamt 16 Punkte) lagen die Gäste aus Brandenburg nach zehn Minuten knapp mit drei Punkten vorn (13:10). Im zweiten Abschnitt lief beim Dragons-Team unterm Korb nicht wirklich viel und leichte Ballverluste im Vorwärtsgang führten dazu, dass die Hauptstädterinnen dieses Viertel klar mit 18:9 für sich entscheiden konnten. Nach einer klaren Kabinenansprache von Stenke, der auf die eigenen Fehler in seinem Team hinwies, ging der folgende Abschnitt wieder knapp an seine Mannschaft (14:13). Auch das letzte Viertel holten sich mit 15:13 die Dragons-Damen, doch die Schwächephase in Durchgang zwei führte dazu, dass das Team sich am Ende knapp mit 51:54 den Gastgeberinnen geschlagen geben musste. „Wichtig war für heute, dass alle meine Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekommen haben“, resümierte Stenke weiter, „ich habe auch viele gute Teamaktionen gesehen, die Hoffnung auf die kommenden Aufgaben machen, damit wir uns auch wieder einmal mit einem Sieg belohnen können.“
Red Dragons: Mazurczak (16), Zolotic (16), Blume (7), Mailahn (5), Salomo (3), Burmeister (2), Mairose (2), Gollnick, Huesmann, Jablonska
 
 
 
Starker Auftritt der Herren 1 in Neustadt // Dragons 1. Regionalliga Nord
Link: https://www.sportbuzzer.de/artikel/red-dragons-gewinnen-beim-tsv-neustadt/?fbclid=IwAR0dggkbtgRUQRXRCReo5CyqDprRRlAq6EqZhyGQxkIuIU6swQ2QYH2gpFw
Mit einem Sieg sind die Regionalliga-Basketballer der Red Dragons KW in die zweite Saisonhälfte gestartet. Vor 500 Zuschauern gewannen die Dahmeländer die Partie beim TSV Neustadt temps Shooters knapp mit 71:67 (39:39). Mit zehn Punkten rangiert das Dragons-Team derzeit auf dem achten Tabellenrang. „Dieser Erfolg war unheimlich wichtig. Meine Mannschaft hat von der ersten Minute an alles gegeben, um sich für die Hinspielniederlage gegen Neustadt zu revanchieren. Es war wirklich ein toller Auftritt meiner Jungs, auf den sie stolz sein können“, freute sich Dragons-Coach Michael Opitz über den fünften Saisonsieg seiner Mannschaft. Mit einem erfolgreichen Dreier erzielte Thomas Schoeps an seinem 31. Geburtstag die ersten drei Zähler für die Brandenburger. Die Hausherren zeigten sich nur kurz geschockt und zogen mit einer konzentrierten Leistung bis auf 25:20 davon (10.). Im zweiten Viertel waren es die Gäste aus dem Dahmeland, die sich beim Abschluss etwas abgezockter zeigten und diesen Abschnitt mit 19:14 für sich gestalten konnten. Nach dem Seitenwechsel waren wieder die Hausherren das dominierende Team auf dem Parkett, denn nach 28 Minuten führte der TSV deutlich mit 57:45. „Es war schon sehr erstaunlich, wie meine Mannschaft aufgrund des hohen Rückstandes nicht die Köpfe hängen ließ und im letzten Viertel – ich stellte in der Abwehr um – mit einer sehr starken Defensivleistung dafür sorgte, dass Neustadt sieben Minuten lang keinen Punkt erzielen konnte“, berichtete Opitz weiter. 120 Sekunden vor Schluss war es erneut Schoeps, der mit einem Dreier die Dragons mit 62:61 in Führung brachte. Acha Njei baute ebenfalls mit einem Dreier den Vorsprung 40 Sekunden vor dem Spielende auf 67:61 aus. Neustadt probierte in der Schlussphase noch einmal alles – ohne Erfolg, denn die Gäste gaben den 71:67-Sieg nicht mehr her.
 
 
Red Dragons: Schoeps (21), Adamczak (12), Njei (12), Rix (9), Salijevic (5), Steffen (4), Martin (4), Trenz (2), Dimitrijevic (2), Barry, Wilke
 

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De