BBV

BIG-Basketballmagazin

Vorberichte Doubleheader am 08.02.2020 vs. Wolfenbüttel und Bramsche

 

Beide Basketball-Regionalligateams der Red Dragons KW haben am morgigen Sonnabend Heimpartien in der Paul-Dinter-Halle vor der Brust. Den Anfang macht die Damenmannschaft, die um 15 Uhr den MTV/BG Wolfenbüttel empfängt. Gegen den Tabellendritten (21 Punkte) aus Niedersachsen verloren die Dahmeländerinnen, die mit zehn Zählern auf dem siebten Rang liegen, die Hinbegegnung knapp mit 61:68

Einen bärenstarken Tag erwischte damals Patrycja Mazurczak, der im Spiel am 9. November insgesamt 32 Zähler gelangen. Dragons-Coach Dirk Stenke hat im Vorfeld gehörig Respekt vor dem Gegner: „Ich halte Wolfenbüttel in Bestbesetzung für das beste Team der Regionalliga Nord. Die Mannschaft ist sehr gut eingespielt, breit aufgestellt und agiert auf dem Parkett sehr diszipliniert. Für uns geht es einzig und alleine darum, unsere Leistung vom vergangenen Match in Göttingen zu bestätigen, guten Teambasketball zu spielen und uns als Mannschaft weiter zu festigen.“


Drei Stunden später als die Damenmannschaft, um 18 Uhr, werden die beiden Schiedsrichter Ulf Gollnick und Florian Schäfer die Begegnung zwischen den Männern der Red Dragons KW und dem TuS Ademax Red Devils Bramsche anpfeifen. Gegen den Tabellenelften aus dem Nordwesten Deutschlands (10 Punkte) wäre ein Sieg für die Hausherren unheimlich wichtig, denn sie haben auf Platz sieben stehend nur vier Punkte mehr auf dem Konto als Bramsche.

An die unnötige 79:84-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen denkt Headcoach Michael Opitz nicht wirklich gerne zurück: „In Bramsche haben wir nicht wirklich gut gespielt und einen rabenschwarzen Tag erwischt. Ich bin aber recht guter Dinge, dass wir nach dem ordentlichen Match in Göttingen am vergangenen Spieltag auch gegen TuS einen soliden Auftritt hinlegen werden, der hoffentlich mit zwei Punkten belohnt wird.“ Hilfreich könnte dabei sein, dass bei den Devils mit Adrian Osullivan und dem ehemaligen Bundesligaspieler Blanchard Obiango zwei Akteure nicht mehr mit dabei sind, die im Hinspiel beide jeweils 14 Zähler gegen die Red Dragons werfen konnten. Bei der Aufstellung kann Opitz aus dem Vollen schöpfen, denn auch Maxim Rix steht nach auskurierter Verletzung wieder im Kader.

Link zum Doubleheader am 08.02.2020: https://bit.ly/2vZyNr0

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De