BBV

BIG-Basketballmagazin

Die Basketball-Saison, die erst Anfang September gestartet war, liegt schon wieder auf Eis. Die Spiele der Red Dragons aus Königs Wusterhausen sind wie für alle Teams der 1. Regionalliga Nord und alle Ligen darunter für den November & Dezember komplett abgesagt worden. Mit der Ausgangslage müssen die Vereine erstmal umgehen, keine einfache Situation.

Die seit Anfang November geltenden Maßnahmen und Regeln, durch die eine weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie verhindert werden soll, trifft auch die 1. Regionalliga Basketballer mit voller Wucht und wird wohl auch noch mindestens den Januar vereinnahmen. Keine Spiele, kein Teamtraining, keine Würfe in der Halle: Die Spiele der Lady Dragons wie auch der 1. Herren sind wie für alle Mannschaften aus der 1. Regionalliga für den November & Dezember komplett abgesagt worden. „Ich tendiere dazu, dass wir auch im Februar noch nicht spielen können“, sagt Andy Riebold, Teammanager der Red Dragons.

Wer einen Blick auf die letzten Ergebnisse der 1. Regionalliga Herren Nord wirft, dem wird sofort auffallen, dass die Red Dragons aus Königs Wusterhausen das momentan letzte Spiel der Saison 20/21 gegen die Herzöge Wolfenbüttel bestreiten dürften. Alle anderen Partien in der Liga wurden schon am Samstag absolviert. Die Lady Dragons griffen an diesem Spielwochenende gar nicht ein. Dabei war das Spiel der 1. Herren nie an einem Sonntag geplant. Es sollte immer an einem Samstag um 16 Uhr stattfinden, doch die aktuelle Hallensituation im Dahme-Spreeland-Kreis ließ nur einen Sonntagtermin zu. Und so kam es, dass die roten Drachen Herren im 7. Jahr in der 1. Regionalliga Nord seit dem Aufstieg in 14/15 mit 3 Siegen sich ungeschlagen auf Platz 5 der Tabelle einordnen. Auch die Lady Dragons stehen gut platziert auf Rang 3 dar. Doch was kann man sich aktuell davon kaufen? Wird überhaupt wieder angepfiffen? Wie sieht es im neuen Jahr aus? So viele Fragen, die aktuell unbeantwortet bleiben, weil die Ungewissheit aktuell wohl siegen wird. Man kann hier wirklich vom verflixten 7. Jahr sprechen!!!

Auch wenn es natürlich in den Fingern kitzelt und der Drang nach Bewegung groß ist, haben die Red Dragons Königs Wusterhausen vollstes Verständnis für die Situation und unterstützen die Maßnahmen der Bundesregierung. Aber genau von dieser bzw. von den Ministerpräsidenten sind sie auch genauso abhängig. In der 2. Liga Basketball Damen & Herren rollt der Ball, weil diese Liga als Profisport eingestuft wurde. Ab der 1. Regionalliga wurde deutschlandweit der Schnitt gemacht. 

Red Dragons Spieler/innen sind dennoch nicht zur Untätigkeit verurteilt. „Alle haben die Auflage, sich fit zu halten. Über Dauerläufe, individuelle Trainingspläne sowie wöchentliche Zoom-Meetings geht das Programm derzeit“, sagt Coach Opitz. Verboten sind jedoch Würfe auf die Körbe in den Kreis bzw. stadteigenen Hallen. Auch alleine darf keiner der Spieler in die Halle – jedenfalls nicht in Brandenburg oder Berlin.

Aktuell gibt es permanent neue Videos auf dem Youtube-Kanal des Clubs zu erblicken. Kurz vor dem Beginn der Weihnachtsferien werden die beiden Mannschaftskapitäne Natasa Zolotic & Acha Njei in einem Zoom-Meeting Rede und Antwort stehen. Der Termin wird nächste Woche bekannt gegeben und dann über Social Media kundgetan.

Macron Sportswear


www.Pkwteile.De